Ich bin mir sicher, mittlerweile kann es niemand mehr hören: Corona. Mir selbst hängt dieses Thema auch schon zu den Ohren raus, warum also noch darüber schreiben? Ganz einfach – das Leben eines Tierheilpraktikers ist etwas anders gestrickt, als das der meisten Menschen. Während wir den Hauptanteil unserer Neukunden durch Messen und Empfehlungen unseres bereits vorhandenen Kundenstamms erhalten, stellt sich vielen von uns derzeit die gleiche Frage: Was nun? Muss ich mir was anderes einfallen lassen – eine neue Strategie? Wie geht es weiter?

Ich hatte die letzten Wochen einige Zeit mir darüber Gedanken zu machen und bin zu folgendem Entschluss gekommen: so idiotisch, wie es im ersten Moment klingen mag. Unterm Strich hat die aktuelle Situation doch etwas Gutes… Da ich damit rechne, dass die aktuelle Situation noch eine sehr lange Zeit so anhält, versuche ich „einfach mit der Zeit zu gehen“.

  • Heißt also, dass ich zukünftig für meine Kunden Video Calls anbieten will. Sollte man sich doch mal persönlich treffen müssen, kann man die entsprechenden Maßnahmen im Vorfeld besprechen.
  • Webinare ganz bequem vom Sofa aus. Da ich aber stellenweise doch sehr altmodisch bin, werde ich die klassischen Vorträge weiterhin machen.
  • Mit Videos möchte ich euch verschonen, denn ich habe bis heute noch nicht meine Schokoladenseite gefunden 🙂

Meine Seite habe ich einfach kurzerhand umgeschmissen und diese um einen Blog ergänzt. Gerade dieses Edit lässt mich wie ein kleines Kind innerlich vor Freude strahlen und bin gespannt wie es ankommt.

Wenn euch noch etwas einfällt, was euer Tierheilpraktiker von morgen zudem noch mitbringen muss, dann schreibt es mir einfach. Meine Kollegen und ich freuen uns sehr über Anregungen und neue Denkansätze.

One thought on “Brauchen wir Tierheilpraktiker neue Strategien?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.